Betriebs- und Wartungsanleitung von DollsClub


1.  Die Außenschicht unserer Sexpuppen von DollsClub besteht jeweils aus hoch verarbeiteten thermoplastischen Elastomeren, gekoppelt mit Epoxidharz ( Premium TPE Dolls ) und Silikon ( Premium Silikon Dolls ) welche beide im inneren ein verbautes Metallskelett für eine feste Körperstütze tragen. Alle Materialien, die in der Produktion verwendet werden,  erfüllen alle Gesundheits- und Sicherheitsstandarte für Mensch und Umwelt.

Bei der Herstellung unserer TPE Sexpuppen kann es gelegentlich zu kleinen Lufteinschlüssen in Form von Löchern oder Bläschen, sowie Produktionsrückständen in Form von leichten Nahtspuren kommen. Diese stellen keinen Mangel am Produkt da. Zur Reparatur dieser kleinen Lufteinschlusslöcher, stellen wir unser kostenloses Repair Kit von DollsClub für jeden Kunden auf Nachfrage und Nachweis zur Verfügung. 

2.  Das verbaute Skelett und die Gelenke ermöglichen den Sexpuppen verschiedenste Positionen und Haltungen einzunehmen. Beachten Sie bitte die Abbildung, um sicher zu stellen, welche Bewegungen Ihre Sexdoll ausüben kann. Für die Sicherstellung längerer Haltbarkeit, sollten Sie darauf achten, den Bewegungsraum Ihrer Sexpuppe nicht unnötig mit Überdehnung zu strapazieren. Auch wenn das TPE und Silikon Material sehr elastisch und widerstandsfähig sind, könnte übermäßige Dehnung über einen längeren Zeitraum zu Verformungen Ihres DollsClub Modells führen. Nach Einsatz und Gebrauch empfiehlt DollsClub Ihre Sexpuppe in ursprüngliche Position zu setzen, die Hände sollten dabei abwärts gerichtet sein.

3.   Vermeiden Sie scharfe oder spitze Gegenstände in der Nähe der Sexpuppe. Die Berührungen an der Sexdoll sollten nicht grob ausfallen, starkes „Kneten“ und Drücken ist ebenfalls ungeeignet.

4.  Bitte achten Sie, dass die Kleidung, die Ihre DollsClub Sexpuppen tragen werden, nicht abfärben, da Textilabfärbungen nur schwer und kaum zu entfernen gehen. Für Abfärbungen an Ihrer Sexdoll durch falsche Textilwahl und deren Folge, ist DollsClub nicht verantwortlich.

5.  Setzen Sie Ihr Sexpuppen Model nicht unter längerer Sonnenbelastung aus. Diese könnte zur Alterung des TPE / Silikon Materials führen. Es kann ebenso zum vermehrten“ Ausschwitzen" von Ölen des Materials kommen.

6. Verursachte Abdrücke oder Rillen, können mittels einem warmen Handtuch durch vorsichtiges, sanftes drücken und massieren an Ihrer Sexpuppe entfernt und behoben werden.

7.  Staub, Schmutz oder andere Gebrauchsspuren können mit schonendem Reinigungsmittel entfernt werden. Mit einem Schwamm und Seifenlaufe ( keine Konzentrate ) kann die Sexdoll ebenfalls gereinigt werden. DollsClub empfiehlt weiterhin, die Sexpuppe nach Gebrauch mittels einem Schaumbad oder der Duschbrause sauber zu machen. Reinigen Sie Ihre Sexpuppe mit Vorsicht und achten darauf, dass sich keine spitzen und kantigen Gegenstände in unmittelbarer Nähe befinden. Für die Reinigung wie auch dem Transport, sind Handschuhe ( DollsClub legt ein kostenloses Paar Handschuhe bereit ) empfehlenswert zu nutzen, da auch spitze Fingernägel dem Material schaden können. Nach Reinigung empfiehlt DollsClub die Verwendung von Babypuder.

Pudern Sie nach dem Abduschen oder dem Schaumbad Ihre Sexpuppe mit Babypuder ein. Der Puder verleiht der Haut ein unglaublich sanftes und weiches Hautgefühl und wirkt imprägnierend. Die Sexdoll wird sich wie neu anfühlen – DollsClub empfiehlt diese Reinigungsschritte regelmäßig an der Sexpuppe zu wiederholen. 

8.  Sollte Ihre Silikonpuppe / Sexpuppe durch Risse, Schnitte und Löcher auf der Oberfläche beschädigt worden sein, so raten wir von DollsClub in jedem Fall die betroffenen Stellen mit dem dafür vorgesehenen TPE / Silikon Kleber zu bearbeiten und zu versiegeln. Reinigen Sie die beschädigte Stelle der Silikonpuppe / Sexdoll vor Gebrauch des Klebers mit handelsüblichen Make-Up-Entferner. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche der zu reparierenden Stelle nicht unter Spannung steht. Die Aushärtezeit des Klebers beträgt ca. eine halbe Stunde.

Wie gehst Du mit Deiner Sexpuppe am besten um?

Damit Du so lange wie möglich viel Freude an Deiner neuen Liebespuppe hast, haben wir hier ein paar Tipps für Dich zusammen gestellt. Dass Du sie jeden Tag anders stylen und herrichten kannst, weißt Du ja sicherlich bereits. Die Sexpuppe hat am Nacken einen kleinen Haken. An ihm kannst Du sie aufhängen, um es beim An- und Auskleiden etwas einfacher zu haben. Dies wirst Du vor allem bemerken, wenn Du für Deine Sexpuppe Kleidung zum Knöpfen verwendest.

 

Wenn sich das Silikon der Liebespuppe anfangs vielleicht etwas klebrig anfühlt, kannst Du Dir sehr gut mit Babypulver helfen, das Du großzügig über die Realdoll verteilst und leicht einreibst. Beim Liebesspiel an sich solltest Du darauf achten, keine Bewegungen und Positionen zu erzwingen. Denn ansonsten würdest Du Deine Liebespuppe vielleicht beschädigen. Denke auch daran, sie eher an den Handgelenken als an den Fingern zu greifen. Darüber hinaus solltest Du die Sexpuppe nicht allzu lange in einer Position auf den Knien verharren lassen, um ihre Gelenke nicht zu beschädigen.  Wenn Du den Doggie Style bevorzugst, achte darauf, dass der Oberkörper Deiner Realdoll in einer höheren Position als der Rest des Körpers liegt.

 

Sei auch im Umgang mit Gleitgel nicht sparsam, damit die Öffnungen des Mundes, des Anus und der Vagina nicht beschädigt werden. Das Gel darf aber nicht auf der Basis von Öl hergestellt sein, verwende lieber ein wasserhaltiges, um das Silikon Deiner Liebespuppe nicht anzugreifen. Darüber hinaus solltest Du allzu starkes Reiben vermeiden, ohne dass die Realdoll befeuchtet ist. Denn dies würde zum Beispiel das Makeup bald verschwinden lassen.

 

Aber Du solltest auch nie die nötige Hygiene Deiner Sexpuppe vergessen. Zum Einen kannst Du ihre Perücke natürlich abnehmen, um sie ganz bequem zu reinigen. Verwende dazu ein sanftes Shampoo, das die Struktur der Haare nicht beschädigt. Vielleicht hast Du schon die eine oder andere Schaumparty in der Badewanne mit Deiner Sexpuppe gefeiert. Dann weißt Du, dass sie absolut wasserfest ist. Um die Öffnungen nach Gebrauch zu reinigen, muss die Realdoll aber nicht unbedingt in die Wanne.

 

Denn Du legst die Realdoll einfach auf ein größeres Tuch. Du befüllst eine Intimdusche mit heißem Wasser und gibst einige Tropfen der sterilisierenden Lösung dazu. Nach kräftigem Schütteln führst Du die Dusche in die Vagina und anschließend in den Anus und drückst jeweils einige Male. Nun wiederholst Du die Prozedur mit heißem Wasser ohne die Lösung.

 

Um die Mundöffnung der Liebespuppe zu reinigen, entfernst Du am besten vorher die Zunge. Die kleinste Mühe hast Du damit, wenn Du den Mund vorher etwas befeuchtest. Nun reinigst du sowohl Mund als auch Zunge und setzt sie anschließend wieder ein. Sämtliche Öffnungen der Realdoll sind dann so sauber wie am ersten Tag, und Du musst Dir keine Gedanken machen.

 

Zum Transportieren in der Wohnung setzt Du Deine Liebespuppe einfach auf einen herkömmlichen Bürostuhl. Mittels der Rollen ist sie ganz bequem hin und her zu bewegen, ohne dass Du die Sexpuppe heben musst. Nun bleibt uns nur noch, Dir eine wunderbare Zeit mit Deiner Realdoll zu wünschen. Und wenn Du unsere Tipps beherzigst, werden es viele Jahre sein, die Du sehr glücklich sein wirst.